EDV-Zukunftslösungen
EDV-Zukunftslösungen

ACHTUNG: Weder meine Kunden noch ich haben das Windows 10 Oktober Update schon erhalten, wir hören aber insbesondere aus Deutschland von enormen Mängel. Ich wäre den Besuchern meiner Homepage sehr dankbar, wenn Sie Probleme durch das Update haben, mir diese kurz mitzuteilen. Meine E - Mail lautet: office@edv-dreischuetz.at. Für die bisher erhaltenen Informationen möchte ich mich bedanken.

 

Wir haben jahrzehntelang Windows - und Linux - Systeme installiert und administriert, die digitale Revolution stellt aber an die IT von Unternehmen ganz andere Anforderungen. Den Anforderungen der Gegenwart entsprechen IT - Lösungen, die auch problemlos auf mobilen Geräten ausgeübt werden können und Lösungen, welche die Teamarbeit fördern.

 

Aufgrund von enormen Fehlern und Sicherheitslücken von EDV - Systemen empfehlen wir Neukunden nur mehr die nachstehenden IT - Lösungen, unsere Stammkunden werden wie gewohnt von uns weiter betreut. Folgende IT - Lösungen empfehlen wir derzeit unseren Neukunden:

 

 - Windows Terminalserver und File - Server 2016 als Cloud - Server

 - Ubuntu Server lokal oder als Cloud - Server

 - Office 365 von Microsoft, G Suite von Google

 - Den Einsatz von Thin - Clients oder Linux - Rechner um sich auf die Cloud - Server zu verbinden

 - Netzwerk - Administration mit besonderer Beachtung der Security, die Cyberkriminalität nimmt immer mehr zu

 

Der Lichtblick in der IT sind die nunmehr schon vielen Programme, mit denen Sie sich nur über den Browser verbinden, eine Installation auf ihrem System erfolgt aber nicht mehr. Wenn Sie derartige browserbasierte Programme interessieren, berate ich Sie gerne über diese Software, die es fast schon in jeder Branche gibt.

Als Browser empfehlen wir nur Google Chrome, Firefox und Opera, die Windows - Browser vergessen Sie am besten.

 

In der Zukunft wird man IT - Lösungen verschiedener Anbieter in ein Gesamtpacket packen müssen, will man eine optimale IT den Kunden bieten.

 

Sie können sich jetzt über die angesprochenen IT - Lösungen auf unserer Homepage informieren.

 

Ausführliche Informationn für die EDV von Kleinunternehme erhalten Sie unter "www.edv-dreischuetz.at"

 

Ausführliche Informationen zu unserer Linux - Administration erhalten Sie unter "www.linux-systeme.at" 

 

G - Suite - die modernste Office - Suite

Die G - Suite von Google ist eine moderne Office - Suite , die nicht mehr wie ein Programm installiert wird. Man meldet sich nur mehr mit seinem Google Konto an und wird die G - Suite am Browser - am besten am Chrome Browser - ausgeübt. Sie können die G Suite 14 Tage kostenlos testen

Die G - Suite ist eine web- und cloudbasierte IT - Lösung, die aus sehr bekannten und stabilen Apps besteht.

 

Mit der G - Suite arbeiten Sie nur mehr in der Cloud, das ist ein online Speicherplatz in einem Google - Rechenzentrum.

 

Wenn Sie mit den Apps der G - Suite arbeiten, arbeiten Sie in Wahrheit in der Cloud und nicht mehr auf Ihrem Rechner. Die Daten liegen auch gesichert in der Google Drive. Sie sehen das, wenn Sie das Internet abschalten, dann haben Sie keinen Datenzugriff. Google hat aber auch die Möglichkeit geschaffen, offline mit der G - Suite zu arbeiten, was wir Ihnen auch einstellen können.

 

Die G - Suite ist sehr einfach zu bedienen und können Dokumente im Netzwerk freigegeben werden und ebenso können Dokumente gleichzeitig von mehreren Mitarbeitern bearbeitet werden.

 

An Kosten haben Sie nur die Speicherplatzkosten an Google zu entrichten, das sind EUR 4 bis 30 GB und mit EUR 8 haben Sie 1T an Speicherplatz. Die Kosten werden pro Nutzer und pro Monat berechnet.

 

Für die Software müssen Sie überhaupt nichts bezahlen und Google wartet die G Suite, sodaß Sie sich auch die Kosten einer IT-Firma ersparen.

 

Für kleinere Unternehmen ist diese G Suite schon eine Überlegung wert.

Browserbasierte Software

Browserbasierte Software bedeutet, dass man sich von seinem Browser aus in eine Software einwählt.

 

Diese Software wird nicht mehr am Betriebssystem installiert, sondern man wählt sich mit Login - Daten in eine Cloud ein, wo die eigentliche Arbeit erfolgt. Am Bildschirm merkt man nicht, dass man nicht am eigenen Rechner arbeitet.

 

Dieser Trend verstärkt sich immer mehr, da es keine Installation mehr gibt, es völlig gleichgültig ist, ob man einen Windows-, Linux - Rechner oder einen Thin Client hat. Dadurch erspart sich das Unternehmen jedenfalls einmal Hardware - Kosten.

 

Da der Anbieter die Software selbst wartet, fallen auch keine Software - Arbeiten an. Man kauft die Software nicht mehr, sondern man mietet sie.

 

Wir sind von dieser IT - Lösung begeistert und haben auch schon zahlreiche Kontakte mit den Herstellern von browserbasierter Software. Da gibt es ERP - Programme und viele berufsspezifische Programme.

 

Wenn Sie an einer derart komplkationslosen IT - Lösung Interesse haben, beraten wir Sie gerne ausführlich. Wir hoffen, dass noch viele derartige Programme auf den Markt kommen.

 

Als Browser empfehlen wir aber nur den Google Chrome, den Firefox und noch Opera.

Der Windows Terminal Server 2016 - die beste Möglichkeit mit Windows zu arbeiten

Windows 10 Professional ist ein sehr gutes Betriebssystem für Unternehmen, die zahlreichen Fehler, insbesondere nach grösseren Updates, lassen Unternehmen und Administratoren verzweifeln.

 

Wir empfehlen daher einen Cloud Server, den wir als Windows Terminal Server und File Server konfigurieren.

 

Auf dem Cloud Server können je nach Stärke des Servers zahlreiche Mitarbeiter arbeiten. Die Mitarbeiter wählen sich nur mehr mit Thin Clients in die Cloud ein und haben vor sich den üblichen Windows Desktop. Wir installieren am Server alle notwendigen Programme und erfolgt die technische Verarbeitung am Server, der nur ein Desktop - Bild an den User sendet, der aber mit Maus und Tastatur den Server dirigiert.

 

Die Vorteile dieser modernen IT - Lösung ist, dass der Server viel stabiler ist wie Windows 10, wir alle Programme nur einmal - nämlich am Server - installieren müssen und ein Thin Cliients dem Unternehmen nur etwa € 250,00 kostet.

 

Außerdem haben Ihre Mitarbeiter dann einen viel stärkeren Rechner, den Unternehmen sich wohl selbst nicht leisten könnten.

Rechenpower aus der Google Cloud Plattform in Frankfurt

Das Konzept der Google EDV besteht darin, Kunden mit möglichst kostengünstigen Geräten über eine schnelle Internetverbindung in die Google Cloud Plattform auf die leistungsstarken Server zu bringen.

 

Das ist mit Sicherheit auch das richtige Konzept für Konzerne und Internet - Unternehmen, die eine starke Rechnerleistung brauchen und ist für große Unternehmen die Cloud die billigere Alternative.

.

Aber auch Kleinunternehmen sind heute in der Cloud besser aufgestellt.

Sie bekommen dann erst die Rechnerleistung, die sie in Wahrheit auch tatsächlich brauchen und Google läßt eine minutengenaue Abrechnung zu, das heißt, Unternehmen können den server auch nur stundenweise verwenden.

 

Wir haben aufgrund des attraktiven und umfangreichen Angebotes dieses modernen Cloud - Rechenzentrums diesem unter dem Menüpunkt "Google Cloud" eine ausführlichere Darstellung gewidmet.

 

Mit kleinen Unternehmen haben wir auch gute Erfahrungen auf den Cloudcomputern des deutschen Internet - Riesen 1 & 1 gemacht.

 

Großen Unternehmen kann man nur die Google Cloud Plattform oder Microsoft Azure empfehlen, das ist zumindestens unsere Meinung.

Linux Ubuntu - die von uns gewählte Linux - Distribution am Server

In Linux beschränkt sich unsere Tätigkeit immer mehr auf die Installation und Administration von Linux Ubuntu 16.04 Servern.

 

Wir haben uns für den Ubuntu 16.04 entschieden, da er ein moderner und stabiler Server ist, der nicht viel Administrationsarbeit erfordert und daher für Unternehmen sehr günstig ist.

 

Wie jeder Linux-Server ist Ubuntu dem Windows - Server am Web - Server und bei großen Webprojekten deutlich überlegen.

 

Wir installieren am Ubuntu - Server einen File-Server mit SSH, Samba und FTP und ist der Datenaustausch mit den lokalen Windows - Rechnern ideal.

 

Den Druckerserver installieren wir mit Cups.

 

Den Web - Server und den LAMP konfigurieren wir mit Apache, MySQL, PHP und Phpmyadmin.Auf Kundenwunsch installieren wir auch Maria DB statt MySQL.

 

Für den Ubuntu - Server bieten wir einen 24/7 Support und Wartungsverträge an.

 

Seine ausgezeichnete Server - Software kostet gar nichts und die Updates auch nicht.

Office 365 - Die Office - Lösung von Microsoft

Microsoft Office 365 hat enorm viele Dienste, von denen man meist nur etwa 10% wirklich braucht. Dennoch entscheiden sich die Unternehmen in der Regel für Office 365.

 

Im Business-Bereich können Sie Office 365 Business oder Business Premium  verwenden.

 

In jedem Office - Business - Paket sind die bekannten Anwendungen wie Word, Excel, Powerpoint, Outlook, One Note und Publisher sowie die Cloud One Drive mit Speicherplatz von 1 TB enthalten. Sie können in OneDrive auch gemeinsam Dokumente, Präsentationen, etc bearbeiten.

Im Business Premium haben Sie noch zusätzlich Exchange, Skype, Sharepoint, Power Apps,  Microsoft Teams, To Do, Yammer und noch weitere Tools enthalten.

Das Office 365 Essential enthält dagegen keine Office-Anwendungen, sondern nur die Cloud - bzw Internet - Dienste.

Eine Lizenz Office 365 Business kostet € 8,80 netto pro Benutzer/Monat, Business Premium kostet € 10,50 und Business Essential  € 4,20.

Die maximale Benutzeranzahl liegt bei 300 Benutzern und eine Benutzerlizenz gilt für 5 PC, 5 Tabletes und 5 Smartphones.

 

Beachten Sie aber, dass Sie, wenn Sie Office 365 auf einem Cloud-Server verwenden wollen, keine Business - Lizenz in Frage kommt. Hier brauchen Sie das Office 365 ProPlus oder das Enterprise E3. 

Die Angst vor dem Windows 10 Update 1809 von Microsoft

Es ist für den größten Software - Konzern der Welt, nämlich Microsoft, ein Armutszeugnis, dass sich nicht nur Durchschnitts User, sondern auch Administratoren mit viel Erfahrung regelrecht vor dem Update fürchten.

 

So ist das bei jedem großen Update von Microsoft und kann sich dieser Konzern so ein unverantwortliches Verhalten seinen Kunden gegenüber nur erlauben, weil er leider tatsächlich derzeit keinen ernstzunehmenden Konkurrenten hat, sonst wäre Microsoft schon lange Geschichte.

 

Meine Kunden und ich haben dieses katastrophale Update noch nicht erhalten, wir hören und lesen nur von massiven Mängel, es sollen ja sogar Daten im beträchtlichen Umfang verschwunden sein. Ich habe versucht, informationen von Microsoft zu dem Update - Chaos zu bekommen, nach einer Wartezeit von einer Stunde am Telefon habe ich es aufgegeben.

 

Meine Kunden sind alle Unternehmer, die leider auf Windows angewiesen sind und sich keinen Ausfall Ihrer EDV leisten können und so habe ich heute, natürlich nur in einer virtuellen Maschine, einen Download des Updates zu provozieren versucht, was nicht ging. Ich habe dann auf der Homepage von Microsoft gesehen, dass man das Update derzeit nicht herunterladen kann. Es ist nur der präpotente Spruch von Microsoft zu lesen, "Du wirst dein Update bekommen, wenn Dein Gerät dazu bereit ist"?

 

Ich weiß genauso wenig wie meine Administrator - Kollegen, mit welchen Fehlern wir rechnen müssen, denn irgendwann wird das wie üblich mangelhafte Update - ich erinnere nur an das April - Update, wo viele Fachzeitschriften berichteten, dass das Windows 10 bei Verwendung von Google Chrome völlig einfriert - kommen, deshalb habe ich auch versucht, einen Download zu provozieren.

 

Ich weiß derzeit nicht, wie ich meine Kunden vor Schäden bewahren kann und habe unter Abwägung aller Umstände bei allen meinen Kunden den Dienst Windows Update deaktiviert. 

 

WinFuture am 18.10: Es gibt in der Microsoft-Szene die Vermutung, dass sich das Unternehmen beim Oktober-Update vom hauseigenen Marketing hetzen ließ. Denn die Werbeabteilung in Redmond wollte angeblich, dass man den Start des Oktober - Updates gemeinsam mit den neuen Surface-Modellen am 2.10. ankündigen kann. Diese Deadline hat wohl dazu geführt, dass man ein alles andere als fehlerfreies Update freigegeben hat. Zwar muß man bei solchen Feature-Updates immer wieder mit kleineren Bugs rechnen, doch die Häufung und Schwere der Fehler, die bei der Version 1809 auftraten und das immer noch tun, ist doch erstaunlich. Oder besser gesagt, zu viel des Guten, denn fast täglich tauchen neue Probleme auf. (wörtlich zitiert).

 

Damit ist die Installation von Windows 10 "Professional" für den professionellen Einsatz in Unternehmen nicht mehr vom IT - Administrator zu verantworten und die Unternehmens - IT steht vor enorm schweren Problemen. Man denke nur an die Schäden, die Unternehmen schon erlitten haben und hoffentlich nicht mehr erleiden werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work