EDV-Zukunftslösungen
EDV-Zukunftslösungen

Aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung in der Unternehmens - IT und vielen zukunftsträchtigen Trends glauben wir, dass die IT für Unternehmen sich in einer sehr massiven Umbruchsphase befindet.

 

Da gibt es nicht nur die immer stärkere Ausrichtung auf das Cloud - Computing, Desktops - PC verschwinden immer mehr und werden wohl von Detachables, also einer Notebook und Tablet - Kombination, wo man den Bildschirm abnehmen kann sowie von AIOs, wo also die Hauptplantine und der Monitorteil in einem Gehäuse verbaut werden, völlig verdrängt werden.

 

Wir haben selbst nur mehr Notebooks und keinen einzigen PC im Einsatz, an dem wir in der Firma allerdings einen guten HDMI - Bildschirm, Maus und Tastatur anschließen. Wir empfehlen diese Lösung auch unseren Kunden.

 

Aber auch lokale Server sind nicht ganz tot, da werden jetzt vorwiegend von Microsoft Server mit zahlreichen Installationsassistenten auf den Markt gebracht, die ein Mitarbeiter mit fundierten IT - Kenntnisse auch schon bedienen kann.

 

Wir empfehlen in der derzeitigen Situation Unternehmen am Einzelarbeitsplatz im wesentlichen nur mehr auf Windows 10 Pro zu setzen, ganz einfach deshalb, weil Windows einerseits mit fast jeder Hardware kompatibel ist und jede wesentliche Business - Software auf Windows installiert werden kann. Windows hat schon gewaltige Schwächen, aber es ist meines Erachtens doch das zweifellos professionellste Betriebssystem hinter dem ein mächtiger Konzern steht.

 

Im Bereich des Servers geht es relativ rasch in die Cloud und da werden Durchschnittsunternehmen wohl auf einen Windows Server 2016 setzen, damit alle Programme in der Cloud auch laufen, wenn dann eigentlich nicht mehr am Desktop, sondern in der Cloud gearbeitet wird. Allerdings ist der von Microsoft für kleine Unternehmen am Markt gebrachte Essential auch im lokalen Bereich eine echte Alternative. Der Server kostet § 501, Standard kostet $ 882 und ein hoch virtualisierter Windows Server 2016 kostet $6.155.

 

In diesem Zusammenhang ein Wort zu Linux. Es ist ein geniales Betriebssystem und die freien Distributionen verlangen keinen Cent für die Software. Ich sehe letztlich den Einsatzbereich für Linux Server im Bereich der Web - und File - Server, da sind sie um Klassen besser als ein Windows Server. Am Desktop für Unternehmen wird Linux keine große Rolle spielen, sie haben ja auch derzeit nur etwa 2 % Marktanteil. Es sei denn, einem Unternehmen reicht die Software der von uns administriereten Distributionen CentOS, Ubuntu und Mint und die Programme für Linux werden immer mehr. Da spricht dann die Stabilität und der Umstand, dass die Software überhaupt nichts kostet natürlich eindeutig für Linux.

 

Ganz heiß umkämpft wird der Office - Bereich von Office 365 mit der One Drive von Microsoft und der G - Suite mit der Google Drive von Google. Wir haben hier in letzter Zeit sehr viel getestet und kommen zu dem Ergebnis, dass die G - Suite mit Ihrer professionellen Einfachheit und auch im Bereich der Stabilität die bessere Lösung ist. Die Synchronisierung auf Windows funktioniert jetzt blendend und der Abgleich mit dem Android - Smartpfone wird in der Zukunft große Bedeutung haben.

 

Bei den Browsern liegen in unseren Tests Google Chrome vor Opera, Firebird und Edge.

 

Dann wird es einen harten Wettbewerb unter den Cloud - Rechenzentrums geben, denn da wird auch das meiste Geld zu machen sein und wir haben uns hier schon immer für die Google Cloud Plattform in Frankfurt ausgesprochen.

 

Interessant wird auch die Entwicklung der Google Chromebooks mit dem Chrome OS sein, das in Zukunft angeblich auch Linux - Applikationen an Board haben soll.

 

Ausführliche Informationen zu unserer Linux - Administration erhalten Sie unter "linux-systeme.at" 

 

G - Suite - eine moderne Office - Suite

Die G - Suite von Google ist eine moderne Office - Suite , die nicht mehr wie ein Programm installiert wird. Sie wird vielmehr am Browser, am besten mit  dem Google Chrome Browser, im Internet ausgeübt.

Die G - Suite ist somit eine web- und cloudbasierte IT - Lösung, die aus sehr bekannten und stabilen Apps besteht.

 

Die G - Suite wird von Google bereitgestellt, sodaß eine Wartung der Apps durch eine IT - Firma wegfällt.

 

Die G - Suite wird in einer Cloud, das ist ein Speicherplatz in einem Google - Rechenzentrum

zeitgleich mit der Erstellung etwa eines Dokumentes gesichert.

 

Die G - Suite ist sehr einfach zu bedienen und können Dokumente im Netzwerk freigegeben werden und ebenso können Dokumente gleichzeitig von mehreren Mitarbeitern bearbeitet werden.

 

Diese Technologie ermöglicht es, dass Sie Ihre Daten etwa auf dem Smartphone immer bei sich haben und von wo auch immer bearbeiten können.

 

Der Vorteil für den Unternehmer ist, dass die Software nichts kostet und Google einen sehr guten und kostenlosen Support hat.

Wenn Sie diese moderne Office - Suite in Ihrem Unternehmen einführen, ersparen Sie sich tatsächlich einen Server und eine Netzwerkumgebung, Sie arbeiten ja im Internet, konkret in einer Cloud.

An Kosten haben Sie nur die Speicherplatzkosten an Google zu entrichten, das sind EUR 4 bis 30 GB und mit EUR 8 haben Sie 1T an Speicherplatz. Die Kosten werden pro Nutzer berechnet.

Darüberhinaus bekommen Sie in dem G - Suite - Paket noch eine eigene Domain.

 

die g-Suite fördert die teamarbeit im Unternehmen sehr, Sie können zB Dokumente freigeben und dann können mehrere Personen etwa Sätze in das Dokument schreiben, die wiederum jeder, der mitarbeitet, lesen kann. 

 

Der große Vorteil der Googfle Drive ist, dass Sie Ihre gesamten Daten am Smartphone von wo und wann auch immer abrufen können. Voraussetzung ist nur eine internetverbindung, die auf die Daten der Cloud in einem Google - Rechnezentrum zugreift. ich kann mir gar nicht vorstellen, ohne mein Smartphone bzw meine Daten die Firma zu verlassen.

Linux - Das stabilste und kostenlose Betriebssystem für Unternehmen

Wir bieten Ihnen die gesamte Linux - Administration mit CentOS 7.4, Ubuntu 16.04 und Mint 18.2 mit sehr viel Support an.

 

Konkret bieten wir Ihnen am Server CentOS 7 an. folgende Server - Dienste konfigurieren wir:

 

File Server mit den Diensten SSH, Samba und FTP .NFS ist uns nicht stabil genug für den Datenaustausch.

 

Den Drucker - Server installieren wir über CUPS.

 

Am Webserver installieren wir den Apache. Für den Webserver hat CentOS ein großartiges Software-Paket, aus dem wir Maria DB , PHP und den phpmyadmin konfigurieren, die ideal aufeinander abgestimmt sind.

 

Dann konfigurieren wir den Mail Server, den Name Server und DHCP, wenn dies am Server gewünscht wird.

 

Wir installieren den CentOS - Server lokal und in der Cloud.

 

Jeder CentOS - Rechner hat ein eigenes SELINUX-Sicherheits-Tool und eine eigene Firewall, die wir entsprechend den Anforderungen Ihres Unternehmens konfigurieren.

 

Wir stimmen dann noch Ihre Netzwerk - Komponenten und die Firewall mit dem Linux - System ab.

 

Wir bieten Ihnen auch eine auf CentOS abgestimmte Hardwareberatung und zeigen Ihnen mehrere Backup - Lösungen.

 

Auf den Clients installieren wir Ubuntu 16.04 und Mint 18.2., die wir unter den Buttons auf unserer Homepage beschrieben haben.

 

Wir bieten Ihnen auch verschiedene Wartungsverträge an. Da geht es um den Telefon - Support, die Fernwartung, den sofortigen Einsatz in Ihrem Unternehmen sowie um den Einsatz von Monitoring und Admin - Tools am CentOS - Server.

 

Letztlich bieten wir Ihnen auch unterschiedliche Wartungsverträge für den Rootserver in der Cloud an.

 

Wir setzen Virtualisierungssoftware, Remote - Desktop - Lösungen und VPN etc ein.

Die Windows - Administration von Desktop - Rechnern und lokalen Servern

Wir administrieren seit etwa 30 Jahren Windows - Systeme, im Vorjahr hatten unsere Unternehmens - Kunden solche Probleme mit Windows 10, dass wir versuchten, ganz oder teilweise auf Linux umzusteigen, heuer sind wir zu  Windows - Systeme zurückgekehrt.

 

Die Tatsache, dass Windows beim PC eine enorme Marktmacht hat, die PC - Hersteller und Software - Entwickler dazu bewegt, nach den Vorgaben von Microsoft zu arbeiten, ist verständlich. Der Vorteil von Windows besteht aber darin, dass es dadurch mit jeder Hardware kompatibel ist und jedes namhafte Business - Programm auf Windows installiert werden kann. 90 % aller User weltweit nutzen ein Windows - System am Desktop, das ist schon gewaltig viel.

 

Kleinen Unternehmen macht Microsoft mit dem Windows Server 2016 Essential ein gutes Angebot. Der Server kann von 25 Benutzer oder 50 Clientgeräte genutzt werde, dann ist ein Umstieg auf Windows Server 2016 Standard erforderlich. Die Lizenz - Kosten habe ich bereits angesprochen.

 

Mit dem Essential können auch nicht so geübte User arbeiten, da er Installatiuonsassistenten hat und die Installation dieser Server - Variante eigentlich sehr einfach ist. Die Verwaltung des Servers erfolgt einfach über ein Dashboard. Mit einem Assistenten läßt sich auch eine Active Directory leicht einrichten.

 

Da für die meisten unserer Kunden größenordnungsmäßig dieser Server in Frage kommt, ist für die meisten Unternehmen, die im wesentlichen nur auf Windows arbeiten und das sind fast alle, die Anschaffung dieses Windows Server Modells ernsthaft zu überlegen. Wie bereits erwähnt kostet die Lizenz $ 501.

 

Im Desktop - Bereich kommt eigentlich nur ein Windows 10 Pro Rechner in Frage, die Lizenz kostet EUR 259,00 und sie brauchen einen Rechner mit core i5, 8 GB Arbeitsspeicher und SSD - Festplatten, sonst läuft Windows 10 Pro nicht optimal.

 

Man muss schon eingestehen, Windows 10 Pro in Verbindung mit den zahlreichen Windows - Programmen wird wohl für den Durchschnitts - Unternehmer trotz der nicht geschätzten Update - Politik von Microsoft und doch einigen Fehlern die wahrscheinlich beste Lösung derzeit in Österreich sein.

 

Ein Schwachpunkt von Windows ist der Edge - Browser, da kommt er mit  Google Chrome nicht mit.

Rechenpower aus der Google Cloud Plattform in Frankfurt

Das Konzept der Google EDV besteht darin, Kunden mit möglichst kostengünstigen Geräten über eine schnelle Internetverbindung in die Google Cloud Plattform auf die leistungsstarken Server zu bringen.

 

Das ist mit Sicherheit auch das richtige Konzept für Konzerne und Internet - Unternehmen.

Da wird nicht nur eine einzelne virtuelle Maschine angemietet, sondern eine ganze Reihe von leistungsstarken Rechnern. Diese Konzerne brauchen eine starke Rechnerleistung und deshalb ist es für Sie besser, starke virtuelle Maschinen anzumieten, als selbst ungemein teure Server zu kaufen.

Die kleinen Unternehmen, die wir betreuen, haben bisher eine Abneigung gegenüber einem virtuellen Cloud Server gehabt.

Dies Haltung ist aber in Wahrheit zu überdenken, da gerade kleine Unternehmen, die sich nur einen Server leisten können, oft eine stärkere Rechnerleistung benötigen würden.

 

Wenn wir der Meinung sind, dass für Ihr Unternehmen ein Cloud Server vorteilhaft ist, bieten wir Ihnen an, Sie bei Anmietung eines virtuellen Servers bestmöglich zu unterstützen und haben Sie mit dem Google - Rechenzentrum in Frankfurt auch unter Sicherheitsaspekten ein gutes Angebot und Google bietet Ihnen alle bewährten Linux - Distributionen  und Windows Server an und bietet Ihnen die Google - Plattform eine minutengenaue Abrechnung an. Wir sind selbst oft über die niedrigen Preise überrascht.

wir bieten jetzt auch wieder die Administration von Windows Cloud Servern an.

 

Google bietet Ihnen aber zahlreiche Cloud Apps an, so die leistungsstarke App Engine für die intensiven Web-Arbeit, Storage - Lösungen und Big Querry zur Analyse von Massendaten.

 

Wir haben aufgrund des attraktiven und umfangreichen Angebotes dieses modernen Cloud - Rechenzentrums diesem unter dem Menüpunkt "Google Cloud" eine ausführlichere Darstellung gewidmet.

Google Chromebook - die einfachste und modernste Art zu arbeiten

Das Chromebook von Google gibt es schon länger, spätestens jetzt ist es reif für den Einsatz in Unternehmungen.

Grob gesehen ist das Chromebook ein Art Notebook und sieht aus wie der weltbeste Browser, nämlich Google Chrome.

Es ist auch die Arbeitsweise im Chromebook so, wie Sie es mit der Arbeit von Google Chrome kennen.

Im Google Chromebook ist das von Google entwickelte Betriebssystem Chrome OS enthalten. 

Das Chromebook braucht für einen Start kaum 7 Sekunden, wird durch automatische Updates, die Sie nicht einmal merken, auf den neuesten Stand gebraucht und hat immer den neuesten Virenschutz.

Das Chromebook wird auch im Laufe der Zeit nicht langsaner.

Sie brauchen sich nur mit Ihrem Google - Konto anmelden und arbeiten dort weiter, wo Sie aufgehört haben.

Sie haben im Chromebook die bekannten Google - Apps, aber auch eine Vielzahl nützlicher Apps installiert, die noch nicht so bekannt sind.

Wenn Sie die G - Suite dazunehmen, zu empfehlen ist die Business - Variante mit EUR 8 pro Nutzer im Monat, haben Sie einen Speicherplatz von 1T und es gibt Ihnen ein besonderes Sicherheitsgefühl, wenn Sie sehen, wie Ihre Dokumente, etc zeitgleich in der Google Drive gespeichert werden.

Sie sparen sich mit dieser Kombination einen lokalen Server, Sie können aber natürlich mit dem Chromebook ideal auf einen virtuellen Cloud Server in der Google Cloud Plattform zugreifen.

Man darf auch nicht vergessen, dass man mit dem Chromebook sehr einfach arbeiten kann, das bedeutet für ein Unternehmen, dass es keine besonders geschulte Mitarbeiter für die tägliche Arbeit benötigt und, dass man ein derartiges Arbeitsgerät in der Zukunft am ehesten von mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Maschinen betätigen lassen kann.

Diese geschilderte Arbeitsweise ist derzeit sicher die modernste und wird schon von vielen Unternehmern vor allem in den USA eingesetzt. 

Windows Server 2016 - der wohl wichtigste Server in der Unternehmens - IT

Der Windows Server 2016 ist auf der Basis von Windows 10 entwickelt worden, bietet eine verbesserte Virtualisierung, kann über ein verbessertes Active Directory Zugriffe besser kontrollieren, wurde überhaupt im Sicherheitsbereich stark verbessert, ist einfach zu administrieren, bietet ein Remote Desktop Service und bietet drei Versionen.

 

Der Datacenter ist für Unternehmen mit den höchsten Ansprüchen an die IT entwickelt worden und bietet eine nicht zu übertreffende Virtualisierung. Die Lizenz kostet $6.155.

 

Der Standard ist für die Vielzahl der Unternehmen gemacht, die einen sehr leistungsstarken Server benötigen. Er kostet § 882.

 

Der Essential ist für kleine Unternehmer bis 25 Benutzer oder 50 zugreifende Geräte gebaut und kostet § 501.

 

Die Lizenzierung ist beim Datacenter und beim Standard core - basiert, beim Essential CPU - abhängig.

Bei korrekter Lizenzierung hat der Standard ein Recht auf eine VM, der Datacenter auf unbeschränkte VM, der Essential bietet keine VM.

Beim Datacenter und beim Standard müssen Zugriffslizenzen entrichtet werden, beim Essential dürfen 25 Benutzer ohne Lizenz arbeiten.

 

Im Vergleich zu den Linux - Servern der freien Distributionen ist der Windows Server 2016 natürlich nicht billig, aber unabhängig von vielen Vorzügen spricht eben für den Windows Server, dass auf ihm fast jedes Business - Programm läuft, was dann entscheidende Bedeutung hat, wenn ein Unternehmen seine ganze IT oder Teile davon, vorwiegend mit Microsoft Software, in die Cloud verlagert.

 

Es ist auch der Windows Server im Verhältnis zum sehr guten Linux - Server leichter zu administrieren, was die IT - Kosten der Kunden an Arbeitszeit für eine IT - Firma senkt.

Wir geben für den Windows Server 2016 eine eindeutige Empfehlung ab.

Die Google Drive - die IT - Lösung mit dem größten Potential

Wie wir bereits oben ausgeführt haben, ist die Google Drive das Herzstück der G-Suite. Die Google Drive ist eine Cloud, also ein Speicherplatz in einem Google Rechenzetrum aber kein Cloud - Computer.

 

Wir heben die Google Drive deshalb so hervor, da wir sie im Unternehmen mit der G-Suite selbst benutzen, obwohl wir sowohl das Office 365 und das libre Office ebenfalls haben.

 

Der Vorteil der Google Drive ist, dass sie Kernstück der web- und cloudbasierten G-Suite ist. Wenn Sie nur einen Buchstaben in ein Dokument schreiben sichert und speichert die Google Drive sofort. Sie können Dokumente, Bilder, Videos, etc in der Google Drive speichern.

 

Weiters können Sie im Team und mit externen Personen ein Dokument gleichzeitig bearbeiten und die Google Drive ist die stabilste Cloud - Lösung unter vielen Angeboten.

 

Die Google Drive im Rahmen der G - Suite bewirkt in der Tat, dass Sie sich einen Server und ein teures Netzwerk ersparen, die Google Drive ist der beste File - Server , den es gibt und hat zahlreiche Online-Dienste.

 

In Windows haben Sie jetzt einen Synchronizationsassistenten, wo sie Daten aus der Google Drive am Desktop bearbeiten können, ich arbeite am liebsten mit der G - Suite am Google Chrome Browser oder auch auf Opera und Edge.

 

Wenn Sie die Business- Variante der G-Suite mit EUR 8/Person und Monat nehmen, sparen Sie sich das Office 365.

 

Aufgrund unserer Einschätzung des Marktes ist die G-Suite mit der Google Drive die eindeutig beste IT - Lösung für die meisten Unternehmen.

 

Unabhängig davon ist die Frage zu beurteilen, ob Sie einen lokalen Server oder Cloud Server benötigen, meistens reichen bei kleinen und auch mittelständischen Unternehmen leistungsfähige Einzelarbeitsplätz mit Windows 10 Pro und der G - Suite aus.

 

Das ist eine IT - Lösung mit enormen Potential und geringen Kosten, die noch dazu stabil funktioniert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work