EDV-Zukunftslösungen
EDV-Zukunftslösungen

Die EZL - EDV für Zukunftslösungen - ist ein Einzelunternehmen, das Mag. Walter Dreischütz allein gehört und arbeitet die EZL mit langjährigen, selbständigen und spezialisierten IT - Partnern und weist mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Administration von Windows -, Google -  und Linux - Systemen auf. Unsere Tätigkeit stellen wir auf drei Homepages dar, auf dieser Website gehen wir auf die IT - Lösungen für mittlere und grosse Unternehmen ein, auf den verlinkten Websites "www.edv-dreischuetz.at" auf IT-Solutions für Kleinunternehmen und auf "www.linux-systeme.at" auf unsere Linux - Administration ein.

 

Wir stellen zwar auf dieser Homepage noch die IT - Lösungen dar, die wir momentan hauptsächlich administrieren, wir sehen aber unsere wichtigste Tätigkeit darin, insbesondere grössere Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation auf die zukunftsträchtigen IT - Lösungen umzustellen, die wir zuerst ausführen.

 

Wir sind überzeugt davon, dass Unternehmen heute jedenfalls Cloud - Dienste benötigen. Eine Cloud ist ein Speicherplatz in einem Cloud - Rechenzentrum eines IT - Unternehmens, indem zunächst sämtliche Daten zeitgleich gespeichert werden und es unterschiedlich viele weitere Möglichkeiten gibt, so können Sie die Daten etwa über Ihr Smartphone oder Tablet von wo auch immer und wann auch immer ständig abrufen und bearbeiten und Sie können auch im Team zeitgleich Dokumente bzw Präsentationen bearbeiten. Die besten diesbezüglichen Dienste haben Sie in der G - Suite von Google und dem Office 365 von Microsoft, wo es aber auch unterschiedliche Formen der Bearbeitung gibt.

 

Die Zukunft spielt sich für größere Unternehmen aber auf den virtuellen Cloud - Computern in den Rechenzentren ab. Hier finden Sie die leistbare Rechenleistung, die Sie brauchen, können Veränderungen am schnellsten realisieren und hat jeder berechtigte Nutzer wieder die Möglichkeit, jederzeit auf die Unternehmensdaten zuzugreifen. Als Betriebssysteme stehen Server - Versionen hauptsächlich von Microsoft und Linux zur Verfügung und Sie brauchen keinen PC mehr, Sie greifen mit sogenannten Thin-Clients auf den Cloud Server zu. Diese Thin-Clients haben nur eine minimale Software, die nur die Aufgabe hat, Sie mit dem Cloud Server zu verbinden. Auch reicht für grössere Unternehmen ein Cloud Server meist nicht aus und es entstehen Server - Farmen, also mehrere Server für Applikationen, ein anderer für Datenbanken, für E-Mail - Lösungen und so weiter. Wichtig ist auch ein gutes Cloud - Rechenzentrum. Wir halten die Google Cloud Plattform für das modernste und sicherste Rechenzentrum und empfehlen es daher unseren Kunden. 

 

Jetzt zurück in die Gegenwart, das beste Betriebssystem ist ein Windows 10 Professional auf dem Desktop-Rechner und wenn es sich ein Unternehmen leisten kann, ist auf den Windows - Rechnern Office 365 und die G - Suite installiert, weil beide doch unterschiedliche Vorteile haben. Meines Erachtens hat Office 365 wesentlich bessere Office-Element für den Desktop, also offline, und die G - Suite ist wieder bei den Internet-Diensten, also online, deutlich besser. Ich glaube ehrlich, dass ist eine faire Beurteilung.

 

Als Server bieten wir im lokalen Bereich je nach Größe des Unternehmens und der verwendeten Software Windows - Server und Linux Ubuntu - Server an.

 

Letztlich bieten wir die Administration von Netzwerk - Druckern, Router, Switch, Internet - Anbindung, Backup, Firewall, etc an und selbstverständlich einen 24/7 Support.  Selbstverständlich nehmen wir Software - und soweit möglich - Hardwarereparaturen an Windows- und Linux Rechnern vor.

 

Bei Interesse können Sie sich jetzt genauer über die angesprochenen IT - Solutions auf dieser Homepage oder den verlinkten Websites informieren.

 

Ausführliche Informationn für die EDV von Kleinunternehme erhalten Sie unter "www.edv-dreischuetz.at"

 

Ausführliche Informationen zu unserer Linux - Administration erhalten Sie unter "linux-systeme.at" 

 

G - Suite - eine moderne Office - Suite

Die G - Suite von Google ist eine moderne Office - Suite , die nicht mehr wie ein Programm installiert wird. Sie wird vielmehr am Browser, am besten mit  dem Google Chrome Browser, im Internet ausgeübt.

Die G - Suite ist somit eine web- und cloudbasierte IT - Lösung, die aus sehr bekannten und stabilen Apps besteht.

 

Wir richten die G - Suite ein, die Sie ohne Software - Download 14 Tage kostenlos testen können. Wir kennen die G-Suite sehr gut und administrieren Sie, wenn Sie sich für die G-Suite entscheiden. Wir bieten auch laufend Weiterbildungsseminare für die G - Suite an.

 

Die G - Suite wird von Google bereitgestellt, sodaß eine Wartung der Apps durch eine IT - Firma wegfällt.

 

Mit der G - Suite arbeiten Sie nur mehr in der Cloud, das ist ein Speicherplatz in einem Google - Rechenzentrum.

Wenn Sie mit den Apps der G - Suite arbeiten, arbeiten Sie in Wahrheit in der Cloud und nicht mehr auf Ihrem Rechner. Die Daten liegen auch gesichert in der Google Drive. Sie sehen das, wenn Sie das Internet abschalten, dann haben Sie keinen Datenzugriff. Google hat aber auch die Möglichkeit geschaffen, offline mit der G - Suite zu arbeiten, was wir Ihnen auch einstellen können.

 

Die G - Suite ist sehr einfach zu bedienen und können Dokumente im Netzwerk freigegeben werden und ebenso können Dokumente gleichzeitig von mehreren Mitarbeitern bearbeitet werden.

 

Diese Technologie ermöglicht es, dass Sie Ihre Daten etwa auf dem Smartphone immer bei sich haben und von wo auch immer bearbeiten können.

 

Wenn Sie diese moderne Office - Suite in Ihrem Unternehmen einführen, ersparen Sie sich tatsächlich einen File-Server, Sie arbeiten ja im Internet, konkret in einer Cloud.

An Kosten haben Sie nur die Speicherplatzkosten an Google zu entrichten, das sind EUR 4 bis 30 GB und mit EUR 8 haben Sie 1T an Speicherplatz. Die Kosten werden pro Nutzer und pro Monat berechnet.

 

Mit der G - Suite haben Sie ein leicht zu bedienendes Office - Paket, mit dem Sie sehr effektiv arbeiten können. da die einzelnen Apps sehr gut aufeinander abgestimmt sind.

 

Einen Synchronizierungsassistenten gibt es aber nur für Windows, in Linux ist die G - Suite dann ein Gewinn, wenn ich billige Hardware mit kostenlosen Linux verwende und so die G - Suite die wichtigste Software wird, da es ja keinen Synchronizierungsassistenten gibt.

 

Der Vorteil gegenüber Office 365 liegt in der benutzerfreundlichen und sehr schnellen Bearbeitungsmöglichkeit.

Der Vorteil von Office 365 liegt im wesentlichen darin, dass viele Microsoft - Programme nur mit Office 365 bearbeitet werden können und eine enorm grosse Zahl von Apps in Office enthalten ist.

Wenn man es sich leisten kann, am besten beide Office-Suites verwenden, wir machen dies und sind von den Vorteilen beider Produkte beeindruckt.

 

Da heute wohl jeder, der mit IT zu tun hat, ein Google Konto hat, kann der Benutzer der G-Suite auch mit jedermann ohne Einschränkung kommunizieren und alle Dienste vollinhaltlich verwenden.

 

Auch fällt in der täglichen Arbeit auf, dass die Google Server stabiler laufen, was für die Synchronizierung sehr wichtig ist und von enormer Bedeutung die Geschwindigkeit und das Potential von Google Chrome ist, den ich fast ausschließlich verwende.

Der Windows Terminal Server - bald unverzichtbar im Unternehmensbereich

Wir raten Unternehmen, die hauptsächlich Microsoft - Software verwenden zur Anmietung eines Windows Terminal Servers.

 

Es handelt sich dabei um eine virtuelle Maschine im Rechenzentrum eines IT - Unternehmens, die entsprechend den Anforderungen unterschiedlich starke Hardware aufweist und man kann den vServer ständig in Betrieb haben oder eine genaue minutengerechte Abrechnung vereinbaren.

 

Je nach Größe des Unternehmens setzt man einen oder mehrere vServer ein und entscheidet, ob ein Exchange-Server oder SQL-Server notwendig ist oder man eine Lösung über Office 365 macht.

 

Mich fasziniert, wie zahlreiche Mitarbeiter (etwa 50) auf einem Rechner arbeiten und wesentlich mehr Rechner - Leistung haben, wie früher am PC.

 

Wesentlich ist, dass am Terminal - Server die richtigen Office 365 Pakete, das sind das ProPlus oder das Enterprise E3 mit dem Office Deployement Tool installiert werden. Dann verlangen wir bei der Installation von jedem Software -Lieferanten die ausdrückliche Erklärung, dass seine Software auf dem Windows Server 2016 Datacenter funktioniert.

 

Danach richten wir das Backup an den Servern ein, richten nach Wunsch des Kunden die One Drive ein, soweit dies technisch möglich ist und erfolgt die Verbindung mit dem lokalen Netzwerk mit dem Remote Desktop Tool von Microsoft, die Verbindung baut sich innerhalb weniger Sekunden auf. Am besten funktioniert diese IT - Lösung, wenn nicht allzu viel unterschiedliche Software auf die Server installiert werden muss. Auf den Server kann man mit jedem internetfähigen Gerät von wo auch immer zugreifen, das geht soweit, dass grosse österreichische Konzerne von mehreren Filialen aus auf ihre Server zugreifen können.

 

Ganz wichtig ist für den Kunden eine stabile und schnelle Internetverbindung, sonst funktioniert diese Konstruktion nicht. Für die Sicherheit ist es auch ideal, wenn ein Unternehmen zunächst noch mit ihren Windows 10 Pro Rechnern auf den Server zugreift, dann kann bei einem Problem sofort auf das alte System zurückgegriffen werden, es reichen aber auch Thin Clients, die nur mehr die Verbindung zwischen lokalem Netzwerk und Servern herstellen.

 

Die Unternehmen ersparen sich definitiv Geld, sie könnten eine so starke Rechnerleistung mit eigener Hardware kaum finanzieren und es ist ein tolles Gefühl auf so einem starken Server zu arbeiten, da gehen die Office 365 Anwendungen blitzschnell auf. Es ist daher auch wichtig, dass nur mehr Software am Server läuft, die für den windows Terminal Server geeignet ist. Wir verlangen daher diese Haftungserklärung des Software - Herstellers, man darf nicht vergessen, wenn es grobe Mängel bei Soft- oder Hardware gibt, entstehen bei grossen Unternehmen gleich enorme Schäden.

 

Man braucht bei der Einrichtung solcher Systeme schon ein wenig Erfahrung und wir freuen uns über kleine und grosse Unternehmen, die wir auf die Cloud - Computer bringen dürfen. Die Ausgestaltung dieser IT - Lösung ist entsprechend den Anforderungen der Kunden oft sehr verschieden.

 

Wir beraten Sie ausführlich kostenlos, arbeiten eine Lösung aus und können Ihnen die zu erwartenden Kosten relativ genau sagen. Dies wohl deshalb, da wir nicht mit nur qualifizierten Mitarbeitern, sondern selbständigen, hoch erfahrenen IT-Profis arbeiten.

Die Windows - Administration von Desktop - Rechnern und lokalen Servern

Das Windows 10 Pro ist sicherlich das beste  Desktop  - Betriebssystem für den kommerziellen Bereich und hat wichtige Tools wie etwa das Remote-Desktop-Tool, HyperV und zusätzliche Security-Tools.

 

Die Tatsache, dass Windows beim PC eine enorme Marktmacht hat, die PC - Hersteller und Software - Entwickler dazu bewegt, nach den Vorgaben von Microsoft zu arbeiten, ist verständlich. Der Vorteil von Windows besteht aber darin, dass es dadurch mit jeder Hardware kompatibel ist und jedes namhafte Business - Programm auf Windows installiert werden kann. 90 % aller User weltweit nutzen ein Windows - System am Desktop, das ist schon gewaltig viel.

 

Kleinen Unternehmen macht Microsoft mit dem Windows Server 2016 Essential ein gutes Angebot. Der Server kann von 25 Benutzer oder 50 Clientgeräte genutzt werde, dann ist ein Umstieg auf Windows Server 2016 Standard erforderlich.

 

Da für die meisten unserer Kunden größenordnungsmäßig dieser Server lokal in Frage kommt, ist für die meisten Unternehmen, die im wesentlichen nur auf Windows arbeiten und das sind die meisten, die Anschaffung dieses Windows Server Modells ernsthaft zu überlegen. Die lizenz kostet $ 501. Die Lizenz für Windows 10 Pro kostet übewrdies € 259,00.

 

IIm Office-Bereich können Sie Office 365 Business oder Business Premium  von Microsoft oder auch zusätzlich die G - Suite verwenden.

 

In jedem Office - Business - Paket sind die bekannten Anwendungen wie Word, Excel, Powerpoint, Outlook, One Note und Publisher sowie die Cloud One Drive mit Speicherplatz von 1 TB enthalten. Sie können in OneDrive auch gemeinsam Dokumente, Präsentationen, etc bearbeiten.

Im Business Premium haben Sie noch zusätzlich Exchange, Skype, Sharepoint, Power Apps, Dynamics, Outlook.com, Microsoft Teams, To Do, Yammer und noch weitere Tools enthalten.

Das Office 365 Essential enthält dagegen keine Office-Anwendungen, sondern nur die Cloud - bzw Internet - Dienste.

Eine Lizenz Office 365 Business kostet € 8,80 netto pro Benutzer/Monat, Business Premium kostet € 10,50 und Business Essential  € 4,20.

Die maximale Benutzeranzahl liegt bei 300 Benutzern und eine Benutzerlizenz gilt für 5 PC, 5 Tabletes und 5 Smartphones.

 

Beachten Sie aber, dass Sie, wenn Sie Office 365 auf einem Cloud-Server verwenden wollen, keine Business - Lizenz in Frage kommt. Hier brauchen Sie die Volumenslizenzen Office 365 ProPlus oder enterprise E3.

 

Damit alle Applikationen auf Windows 10 Pro gut laufen, braucht man aber auch einen entsprechend starken Rechner. Ein Rechner muss meiner Meinung nach mindestens core i5, 8GB RAM und jedenfalls nur oder auch SSD - Festplatten haben.

 

Wir sehen am Windows Terminal Server mit einer ausreichenden Anzahl von cores, RAM und SSD-Festplatten, dass die Windows - Anwendungen um ein Vielfaches besser funktionieren und daher  mieten die Unternehmen immer mehr Server - Terminals an.

 

Besonders geeignet sind die Windows Terminal Server für spezifische Branchensoftware, ERP- und CRM-Software, Marketing- und Buchhaltungssoftware, Lagerbestandssoftware, Rechtsanwaltssoftware und Software, die insbesondere ein leistungsfähiges Schreibprogramm wie Word voraussetzen.

Rechenpower aus der Google Cloud Plattform in Frankfurt

Das Konzept der Google EDV besteht darin, Kunden mit möglichst kostengünstigen Geräten über eine schnelle Internetverbindung in die Google Cloud Plattform auf die leistungsstarken Server zu bringen.

 

Das ist mit Sicherheit auch das richtige Konzept für Konzerne und Internet - Unternehmen, die eine starke Rechnerleistung brauchen und ist für große Unternehmen die Cloud die billigere Alternative.

.

Die kleinen Unternehmen, die wir betreuen, haben bisher eine Abneigung gegenüber einem virtuellen Cloud Server gehabt.

Diese Haltung ist aber in Wahrheit zu überdenken, da gerade kleine Unternehmen, die sich nur einen Server leisten können, oft eine stärkere Rechnerleistung benötigen würden.

 

Es ist eine Kosten/Nutzen - Analyse durchzuführen und wenn Sie einen Teil Ihrer IT oder die ganze IT in die Cloud verlagern wollen, richten wir Ihnen das genau für Ihr Unternehmen passendes System und die Verbindung mit Ihrem LAN ein

 

Wir haben aufgrund des attraktiven und umfangreichen Angebotes dieses modernen Cloud - Rechenzentrums diesem unter dem Menüpunkt "Google Cloud" eine ausführlichere Darstellung gewidmet.

Linux Ubuntu - die von uns gewählte Linux - Distribution am Server

In Linux beschränkt sich unsere Tätigkeit hauptsächlich auf die Installation und Administration von Linux Ubuntu 16.04 Servern.

 

Wir haben uns für den Ubuntu 16.04 entschieden, er macht weder bei der Installation noch bei der Administration Probleme. Die Software ist kostenlos und sehr fortschrittlich. Da er einfach zu administrieren ist, kostet er dem Kunden auch wenig.

 

Wir verwenden Ubuntu Server sowohl lokal als auch in der Cloud. Die Firma Cannonical, die Ubuntu entwickelt ha, hat einige sehr gute Tools und ist die Kommunikation mit Cannonical bei Fragen sehr gut.

 

Wie jeder Linux-Server ist Ubuntu dem Windows - Server am Web - Server und bei großen Webprojekten deutlich überlegen.

 

Wir installieren am Ubuntu - Server einen File-Server mit SSH, Samba und FTP und ist der Datenaustausch mit den lokalen Windows - Rechnern ideal.

 

Den Druckerserver installieren wir mit Cups.

 

Den Web - Server und den LAMP konfigurieren wir mit Apache, MySQL, PHP und Phpmyadmin.Auf Kundenwunsch installieren wir auch Maria DB statt MySQL.

 

Dann konfigurieren wir noch den Mail - Server, den Name - Server und auch DHCP und die Firewall.

 

Für den Ubuntu - Server bieten wir einen 24/7 Support und Wartungsverträge an.

 

Seine ausgezeichnete Server - Software kostet gar nichts, leider kann er halt keine Windows - Business Programme wirklich gut ausführen.

Die E - Mail - Dienste von Office 365 und der G - Suite im Vergleich 

Da E - Mails heute etwa gut 90 % der täglichen Korrespondenz im Business - Bereich abwickeln und die alte Post fast völlig verdrängt haben, schaute ich mir die E - Mail Programme der mit Sicherheit besten Office - Suites, dem Office 365 von Microsoft und der G - Suite von Google genau an.

 

Das Outlook - Programm von Microsoft ist uns seit Jahren bekannt, hat viele Einstellungsmöglichkeiten und man kann E - Mails, Kalender, Adressen und Aufgaben sehr komfortabel verwalten.

Das Microsoft - Standardprogramm hat aber auch seine Mucken, es kommt vor, dass es sich nicht öffnen läßt und E-Mails sehr langsam empfängt.

 

Die andere professionelle Microsoft - Lösung sind exchange - Konten, die nicht nur E - Mails synchronizieren, sondern gleichzeitig auch Kalender und Adressen und meist 50 GB - Speicher haben. Leider bekommt man aber nicht immer verläßlichen Empfang zu den Exchange - Servern.

 

Das G-Mail der G - Suite ist meines Erachtens das schnellste, leistungsfähigste und stabilste E-Mail -Programm. 

 

Die professionellste Lösung bei der Versendung großer E-Mail-Anhänge ist aber die Datenfreigabe in OneDrive oder GoogleDrive, wo man Anhänge nicht mehr versendet, sondern den Empfänger den Zugriff auf die in der Cloud gespeicherten Daten gibt. Beide Clouds beherrschen diese, meines Erachtens professionellste,  Lösung wirklich gleich gut.

 

Bei derart guten Lösungen ist es jetzt aber tatsächlich sehr schwer, das E-Mail-Programm zu wählen, was dem Unternehmen am besten entspricht. Ich habe in meier IT-Firma das Glück, dass ich über alle genannten Programme verfüge.

Welche Möglichkeiten bietet der Windows Terminal Server 2016 allein und mit Office 365

Abgesehen von einer Vielzahl von üblichen Server - Diensten, ermöglicht der Windows Terminal Server 2016 - Datacenter - die Konfiguration von virtuellen Maschinen mit VmWare und hat MySQL an Bord.

Auf einem Terminal Server dürfen nur die Versionen Office 365 ProPlus sowie Office 365 Enterprise E3 mit dem Office Deployement Tool installiert werden. Der administrative Vorteil ist, es ist eine Applikation in der Regel nur einmal und zwar am Server zu installieren, gleichgültig, wieviele Personen dann mit dem Office arbeiten. Ich gehe hier jetzt nicht auf die notwendigen Lizenzen ein.

 

Das Proplus stellt alle wesentlichen Office - Elemente und die OneDrive zur Verfügung und reicht für die meisten Unternehmen völlig aus.

 

Das Enterprise E3 hat aber sehr viele und wichtige zusätzliche Dienste.

So gibt es zunächst einmal für jeden Lizenzinhaber ein Exchange - Konto mit 50 GB Speicher.

Neben der OneDrive gibt es noch Sharepoint, da können interne websites, Dokumente, Kalender, etc erstellt werden. Die große Anzahl der weiteren Dienste ist enorm, zu nennen ist Sype for Business, Microsoft Teams, Hub - Planer, Dynamics 365, Power Apps, Yammer und noch einige andere.

Wie ich bereits erwähnt habe, sollten nicht zu viele verschiedene Programme auf einem Terminal - Server laufen, daher finde ich die zahlreichen Möglichkeiten in der Enterprise E3 - Variante sehr vorteilhaft.

Man sieht auch, dass man über Office 365 Serverdienste auf die Microsoft - Server auslagern kann und so den Terminal - Server auch entlasten kann.

Man kann und muß auch über den Terminal - Server den Netzwerkdrucker ansprechen, wir Administratoren sind aber immer froh, wenn wir den Server zu einem stabilen Druckverhalten gebracht haben.

Toll ist, dass man auch in die OneDrive speichern kann. Klar ist, dass man OneDrive nicht für den ganzen Server installieren kann, aber man kann jeden Benutzer mit dem OneDrive Installationsprogramm verbinden und der Benutzer installiert die OneDrive dann selber. Oder man verwendet die OneDrive nur online. Sie sehen der Kreativität in der Administraton sind gar nicht einmal so enge Grenzen gesetzt.

 

Bei kleineren Unternehmen dient der Terminal Server auch als File-Server. Wenn Sie mehr über Server - Farmen lesen möchten, klicken Sie den Menüpunkt "Cloud Server" an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work